Ein geplantes „Fantastic Four“-Reboot hat einen weiteren wichtigen Charakter gefunden. Julia Garner soll Silver Surfer spielen.

Zahlreiche Serienstars sollen mit einer neuen „The Fantastic Four“-Verfilmung der Marvel Studios dem alteingesessenen Superhelden-Team zu neuem Glanz auf der Kinoleinwand verhelfen. Auch eine weitere Rolle wird offenbar hochkarätig mit einer bekannten Seriendarstellerin besetzt. Julia Garner (30) – drei Emmys für „Ozark“ – wird zu Shalla-Bal, einer Version des Silver Surfer, wie unter anderem das Branchenportal „The Hollywood Reporter“ berichtet.

„Fantastic Four“: Serien-Stars geben sich die Ehre

Damit würde sich Garner einer illustren Riege an Hauptdarstellern und Hauptdarstellerinnen anschließen. Pedro Pascal (49), unter anderem bekannt aus „Game of Thrones“ und „The Last of Us“, ist nicht nur einer der in den letzten Jahren angesagtesten Hollywood-Stars, er spielt auch Reed Richards alias Mr. Fantastic. Vanessa Kirby (35, „The Crown“) gibt Sue Storm/Die Unsichtbare, Joseph Quinn (30, „Stranger Things“) wird zu Johnny Storm/Die Fackel und Ebon Moss-Bachrach (47, „The Bear“) verkörpert Ben Grimm/Das Ding. Die Marvel Studios hatten die Hauptdarsteller im Februar bestätigt.

Zur Handlung des neuen Films ist noch nichts bekannt. Laut des Branchenmagazins gibt es jedoch Gerüchte, dass das Reboot in den 1960ern spielen soll – in dem Jahrzehnt, in dem die Superheldentruppe erstmals ihren Auftritt hatte. Für das Drehbuch ist demnach Eric Pearson (39) verantwortlich, der unter anderem auch schon das Skript zu „Black Widow“ aus dem Jahr 2021 geschrieben hat.

Regie führen wird Matt Shakman (48), der ebenso bereits Marvel-Erfahrung besitzt. Er war etwa als Regisseur für alle Folgen der MCU-Serie „WandaVision“ verantwortlich. Der Kinostart ist für den 25. Juli 2025 geplant.